HH – G20 „YES WE CAMP“ Wir nehmen uns die Stadt !

Es wird 2 Camps in Hamburg geben.

Eines, welches ohne Schlafmöglichkeiten – nach bisherigem Stand – bereits aufgebaut wird, befindet sich in Lurup. Es ist das Camp, welches unter anderem von der Interventionistischen Linken veranstaltet wird.

Mehr Infos unter : http://www.g20-camp.de

Ab sofort gibt es ein Infotelefon: Diese Infotelefonnummern zur Beantwortung allgemeiner Fragen sind ab jetzt besetzt, diese Nummern sind kein Pressekontakt sondern ausschließlich für Fragen von Helfer_innen und Protestierenden eingerichtet.

Infotelefon: 0152-17030644 oder 0152-10572673

             Antikapitalistisches Camp zum G20-Gipfel . 30. Juni bis 9. Juli

Das „antikapitalistische Camp“ wird, trotz Erlaubnis des Verwaltungsgerichts, im Moment noch von der Polizei unterbunden.

Wir brauchen euch JETZT! 2.Juli – Nach wochenlangem juristischen und politischen Kampf um ein antikapitalistisches Protestcamp haben wir heute nacht vorm Verwaltungsgericht gewonnen.

Es hat entschieden, dass wir ab Heute (2.7.) mittag um 12h im Elbpark Entenwerder* (SBahn Rothenburgsort) ein Camp _inklusive Schlafzelte_ errichten dürfen. In der letzten Woche hat die Polizei mehrfach gezeigt, wie wenig sie von gerichtlichen Urteilen und Versammslungsrecht hält. Daher erwarten wir nicht, dass der Aufbau ungestört von statten gehen kann. Wir brauchen also richtig, richtig viele Menschen! Helft uns, dieses Camp möglich zu machen, auch wenn sich Grote und seine Polizei nicht an die eigenen Regeln halten wollen. Zusammen bauen wir das Camp auf! Leitet das über alle Kanäle weiter!

Trotz eines gültigen Verwaltungsgerichtsurteils für ein Camp mit Schlafplätzen verhindert die Polizei ohne Rechtsgrundlage seit 12 Uhr den Zutritt zum genehmigten Campgelände am Elbdeich Entenwerder. Ein Anwalt sprach von einem Putsch der Polizei gegen die Hamburger Justiz. Der Gesamteinsatzleiter Hartmut Dude hat dies persönlich angeordnet ohne entsprechenden Beschluss.

Dieser muss laut Presse erst noch vorbereitet werden. Aktivist*innen haben als erste Reaktion eine weitere Dauerkundgebung vor dem Park angemeldet und erste Zelte aufgestellt. Es wird aufgerufen, weiter zum Park und an die Absperrungen zu kommen. Eine mobile Küche für Alle und weitere Aktivist*innen sind unterwegs.

Für heute 19 Uhr wurde von verschiedenen Protestspektren zu einer Vollversammlung in die Roten Flora mobilisiert. Ein entsprechender Aufruf wurde bereits gestern veröffentlicht. Mit dem Motto „Gegen die Kriminalisierung des Schlafes – Protestcamps in Hamburg möglich machen!“ wird zu Protesten im ganzen Stadtgebiet aufgerufen und dazu aufgefordert, die eigene Komfortzone zu verlassen, wenn grundlegende Rechte ausgehebelt werden. Die Vollversammlung wurde von Aktivist*innen heute zur laufenden Dauerkundgebung verlegt und soll nun direkt vor Ort am Elbpark Entenwerder stattfinden.

Gehen wir überall auf die Straßen und reagieren auf den Putsch der Hamburger Polizei gegen die Justiz. Der rot-grüne Senat trägt diese Rechtsbrüche mit und hat den Schlüssel für die politischen Geschäfte der Stadt an die Polizei übergeben. Es liegt an uns allen, dies nicht widerspruchslos hinzunehmen!

Mehr Infos unter : http://g20camp.noblogs.org

Auf dem „antikapitalistischen Camp“ wird es auch ein Thüringen-Barrio geben. Für alle die sich daran beteiligen wollen sind herzlich willkommen.

Egal was sich Polizei und Stadt noch ausdenken werden ! Wir werden campen !!! Wir nehmen uns die Stadt !

Wir sehen uns in Hamburg 😉 G20 ENTERN ! KAPITALISMUS VERSENKEN !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


www.2x4.ru - PHP-MySQL-Hosting